«New York Times» nach möglicher Hackerattacke offline

Zwei Wochen nach Serverproblemen bei der «New York Times» hat ein möglicher Hackerangriff die Internetseite der Zeitung erneut abstürzen lassen. Eine «bösartige Attacke von außen» sei mit hoher Wahrscheinlichkeit Grund für den Ausfall, teilte die Sprecherin der Zeitung auf Twitter mit.

«New York Times» nach möglicher Hackerattacke offline
Justin Lane «New York Times» nach möglicher Hackerattacke offline

Die Zeitung berichtete auf ihrem Twitter-Konto von technischen Schwierigkeiten. Die Internetseite, die zu den beliebtesten US-Nachrichtenseiten gehört, war mehrere Stunden nicht erreichbar und veröffentlichte ihre Artikel vorübergehend nur auf Twitter und Facebook.

Erst vor zwei Wochen hatten offenbar Serverprobleme die «New York Times»-Seite rund zwei Stunden ausfallen lassen. Grund sei vermutlich ein geplantes Wartungsupdate gewesen, teilte die Zeitung nach dem Ausfall mit.