New York verbannt Styropor-Behälter aus der Stadt

Die Millionenmetropole New York verbannt Becher, Teller und Behälter aus Styropor aus der Stadt. Vom 1. Juli an dürften Restaurants und Geschäfte solche Behältnisse nicht mehr für ihr Essen verwenden, teilte New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio mit. Die Styropor-Behälter seien nicht wiederverwendbar und summierten sich jedes Jahr zu rund 27 000 Tonnen Müll. Das Verbot sei ein großer Schritt auf dem Weg zu einem grüneren und besseren New York, sagte de Blasio. Das Verbot gibt es bereits in einigen anderen US-Städten wie San Francisco, Seattle, Washington und Portland.