Berichtssaison sorgt erneut für Molltöne an der Wall Street

Die Quartalsberichtssaison verläuft in den USA weiterhin nicht nach dem Geschmack der Anleger. Insgesamt durchwachsene Geschäftszahlen großer Konzerne lasteten einmal mehr auf der Stimmung an der Wall Street. Der Dow Jones schloss 0,67 Prozent tiefer mit 17 731,95 Punkten. Der Kurs des Euro stieg und überwand zeitweise die Marke von 1,10 US-Dollar. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0992 Dollar.