Böser Bube Blazer und Warnung von Warner: FIFA kommt nicht zur Ruhe

Die FIFA kommt auch nach der Rücktrittsankündigung von Präsident Joseph Blatter nicht zur Ruhe: Zum einen wurde ein Geständnis von Kronzeuge Chuck Blazer bekannt. Der frühere Top-Funktionär soll vor einem US-Gericht Millionen-Bestechungen vor den WM-Vergaben 1998 und 2010 zugegeben haben. Blatter selbst wird in dem Zusammenhang aber nicht erwähnt. Wirre Warnungen kamen dagegen vom vermeintlichen Blazer-Komplizen Jack Warner. Demnach soll die FIFA seine Partei auf Trinidad und Tobago im Wahlkampf vor fünf Jahren finanziell unterstützt haben. Auch Blatter habe davon gewusst.