Leichtes Minus am US-Aktienmarkt

Die anhaltende Unsicherheit rund um Griechenland hat die US-Anleger wieder in die Defensive gedrängt. Eine schnelle Einigung der Geldgeber mit Athen noch in dieser Woche ist nach Ansicht des Vorsitzenden der Euro-Gruppe, Jeroen Dijsselbloem, nicht zu erwarten. Als Belastung hinzu kamen ernüchternde Konjunkturdaten aus den USA. Die wichtigsten Indizes schlossen daher leicht im Minus. Der Dow Jones fiel um 0,16 Prozent auf 18 011,94 Punkte. Der Kurs des Euro zog deutlich an und notierte zuletzt bei 1,1147 US-Dollar.