New Yorker Börse setzt Handel wegen technischer Probleme aus

Technische Probleme haben die New Yorker Börse zum Erliegen gebracht. Der Handel mit allen Wertpapieren sei vorübergehend gestoppt worden, teilte die New York Stock Exchange mit. Alle offenen Aufträge wurden gestrichen. Die Betreibergesellschaft arbeite daran, die Probleme so schnell wie möglich zu lösen. Es soll sich um eine eine rein technische Angelegenheit handeln. Hinweise auf einen Hackerangriff gebe es nicht.