UN-Sicherheitsrat verurteilt IS-Terroranschlag in Saudi-Arabien

Der UN-Sicherheitsrat hat den Terroranschlag auf eine schiitische Moschee in Saudi-Arabien mit mindestens 22 Toten scharf verurteilt. Den Angehörigen der Opfer sprachen die Vertreter der 15 Mitgliedsländer ihr Beileid aus. Die Verantwortlichen für die Bluttat müssten zur Rechenschaft gezogen und die Terrormiliz Islamischer Staat, die sich zu dem Anschlag bekannt hatte, müsse besiegt werden.