UN-Vollversammlung verurteilt Zerstörung von Kulturgütern durch IS

Auf Initiative Deutschlands und des Irak hat die UN-Vollversammlung die Zerstörung von Kulturgütern durch die Terrormiliz Islamischer Staat verurteilt. Die in New York verabschiedete Resolution appelliert an alle Staaten, gegen den Schmuggel von Kunst vorzugehen, um dem IS Finanzierungsmöglichkeiten zu nehmen. Der heutige Tag sei ein wichtiger für die gesamte Menschheit, sagte die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Maria Böhmer. Sie forderte dazu auf, «gegen solche Barbarei zusammenzustehen».