Warner Music macht mehr Umsatz mit Streaming als mit Downloads

Zeitenwende in der Musikindustrie: Als erster der drei Branchenriesen hat Warner Music bekanntgegeben, dass der Umsatz mit Musik-Streaming die Download-Erlöse überholt hat. Das Wachstum von 33 Prozent im vergangenen Quartal zeige, dass Streaming in den kommenden Jahren die Art sein werde, auf die die meisten Menschen Musik hören, sagte Firmenchef Stephen Cooper. Es könne auch das geschrumpfte Musikgeschäft auf den Wachstumspfad zurückführen. Beim Streaming wird Musik direkt aus dem Netz abgespielt.