New Yorker MoMA zeigt Bilder der deutschen Fotografin Annette Kelm

Das New Yorker Museum of Modern Art zeigt Bilder der deutschen Fotografin Annette Kelm. Die Werke der gebürtigen Stuttgarterin sind Teil der Gruppenausstellung «New Photography 2013». Unter den insgesamt acht Künstlern sind auch Adam Broomberg und Oliver Chanarin. Sie versetzten bekannte Bilder des Terrors - wie etwa aus Verzweiflung aus dem World Trade Center in New York springende Menschen - mittels Fotomontage in den Zweiten Weltkrieg. Die Ausstellung ist bis zum 6. Januar des kommenden Jahres zu sehen.