New Yorks Bürgermeister ruft zu Pause bei Anti-Polizei-Protesten auf

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio hat nach den Polizistenmorden in der US-Metropole zu einer Pause bei den Demonstrationen gegen Polizeigewalt aufgerufen. Diese sollten solange ruhen, bis die zwei erschossenen Beamten beigesetzt seien, sagte de Blasio. Der mutmaßliche Täter hatte sich Anfang Dezember an einer Demonstration gegen Polizeigewalt beteiligt. Er war laut Polizei aber wohl eher Zuschauer als Teilnehmer. Der Afroamerikaner hatte am Samstag zwei hellhäutige Polizisten erschossen.