Niederländer van Praag will UEFA-Präsident werden

Der niederländische Verbandspräsident Michael van Praag will Nachfolger von Michel Platini als UEFA-Präsident werden. Sein Verband KNVB bestätigte, dass sich der 68 Jahre alte van Praag zur Wahl stellen werde.

Niederländer van Praag will UEFA-Präsident werden
Georgios Kefalas Niederländer van Praag will UEFA-Präsident werden

Der neue Boss der Europäischen Fußball-Union soll bei einem Kongress am 14. September in Athen gewählt werden, wie Interims-Generalsekretär Theodore Theodoridis nach einer Exekutivkomitee-Sitzung in Basel berichtete. Bis dahin solle Platinis Vize Angel Maria Villar Llona aus Spanien weiterhin als geschäftsführender Präsident agieren, sagte Theodoridis.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte die Sperre gegen Platini wegen der fragwürdigen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken durch Ex-FIFA-Chef Joseph Blatter lediglich von sechs auf vier Jahre verkürzt. Daraufhin hatte Platini seinen Rücktritt erklärt.

Ob es außer van Praag noch weitere Kandidaten geben wird, ist derzeit noch offen. Zuletzt wurde spekuliert, dass sich die Verbände aus Osteuropa auf einen Kandidaten einigen wollen. Der Name Davor Suker, einst Profi von Real Madrid sowie 1860 München und kroatischer Verbandschef, wurde dabei genannt. Zudem gab es Medienberichte, dass der slowenische Verbandspräsident Aleksander Ceferin bereits von mehreren Verbänden auf eine mögliche Kandidatur angesprochen wurde.