Niederlagen für deutsches Eishockey-Quartett in der NHL

Die Pittsburgh Penguins haben in der Eishockey-Profiliga NHL mit Christian Ehrhoff und Marcel Goc bei den Dallas Stars 2:3 verloren.

Niederlagen für deutsches Eishockey-Quartett in der NHL
Armin Weigel Niederlagen für deutsches Eishockey-Quartett in der NHL

Die Penguins, bei denen Torhüter Thomas Greiss erneut nicht zum Einsatz kam, gaben dabei eine 2:0-Führung aus dem ersten Drittel aus der Hand. Tyler Seguin erzielte für die Stars nur 2,9 Sekunden vor Schluss das entscheidende Tor. Für die Penguins war es die erste Niederlage im dritten Spiel der Saison.

Die Boston Bruins von Dennis Seidenberg verloren Zuhause gegen die Montreal Canadiens mit 4:6. Die Bruins schienen auf ein Unentschieden zuzusteuern, in der letzten Spielminute bekam Montreal aber noch einen Penalty zugesprochen und Pierre-Alexandre Parenteau verwandelte mit einem Schuss aufs leere Tor. Es ist die vierte Niederlage der Bruins im sechsten Ligaspiel. Seidenberg kam auf mehr als 20 Minuten Einsatzzeit.