Niederlande vor EM-Aus - Italien und Belgien lösen Ticket

Die Niederlande haben ihr Schicksal vor Abschluss der Qualifikation zur Fußball-EM 2016 nicht mehr in eigener Hand und stehen im Fernduell mit der Türkei vor dem Aus.

Trotz des 2:1 (1:0)-Erfolgs in Kasachstan bleibt die Elftal in der Gruppe A auf Platz vier hinter den Türken, die mit 2:0 (0:0) in Tschechien gewannen. Nach der Führung durch Selcuk Inan (62. Minute) sorgte Hakan Calhanoglu (80.) für die Entscheidung.

Dem Team um den Leverkusener reicht am Dienstag gegen Spitzenreiter Island bereits ein Punkt, um den dritten Rang zu sichern und damit zumindest die Playoffs zu erreichen. Die Niederländer müssen gegen die Tschechen gewinnen und auf einen Ausrutscher der Türkei hoffen.

Nach Italien, das 3:1 in Aserbaidschan gewann, schafften auch Belgien und Wales den vorzeitigen Sprung zur Euro-Endrunde nach Frankreich. Die Belgier gaben sich beim punktlosen Andorra keine Blöße und gewannen 4:1 (2:0). Wales verlor zwar 0:2 (0:0) bei Bosnien- Herzegowina, profitierte aber vom Ausrutscher Israels, das 1:2 (0:0) gegen Zypern verlor. Für die Waliser ist es erst die zweite EM-Teilnahme nach 1976.