Niedersachsen will Neuausrichtung der Energiewende

Niedersachsen will nach einem Bericht der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» ein breites Bündnis schmieden, um die Energiewende neu auszurichten. Bis 2050 solle der Ausstoß von Treibhausgasen auf Null sinken - ohne die Strompreise allzu sehr in die Höhe zu treiben, heißt es dem Blatt zufolge in einem Papier, das die Landesregierung heute in Berlin vorstellen wolle. Zu den Vorschlägen aus dem Papier zählen eine Reform des Handels mit Luftverschmutzungszertifikaten sowie der Ökostrom-Förderung.