Niederschläge klingen allmählich ab

Am Neujahrstag klingen die Niederschläge - teils Schnee, teils gefrierender Regen - bis zum Nachmittag auch im äußersten Osten und Südosten allmählich ab, doch vor allem zwischen Vorpommern und Ostsachsen bleibt es meist bedeckt.

Niederschläge klingen allmählich ab
Frank Rumpenhorst Niederschläge klingen allmählich ab

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes ist es auch im Westen und Nordwesten oft bewölkt, und es fällt stellenweise etwas Regen, im höheren Bergland ein wenig Schnee. Ansonsten kann sich nach Auflösung von Nebel und Hochnebel zeitweise die Sonne durchsetzen, am ehesten in höheren Lagen im Süden und Südwesten.

Im Nordosten und im Osten bewegen sich die Höchsttemperaturen zwischen 0 und 4 Grad, sonst werden 5 bis 8 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag fällt nach Osten zu gebietsweise etwas Schnee, im Norden Regen. Sonst bleibt es bei teils geringer Bewölkung meist trocken. Gebietsweise bilden sich Nebel und Hochnebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 Grad im Westen und -3 Grad im Osten und Süden, in den östlichen Mittelgebirgen, an Oder und Neiße sowie am Alpenrand bei -6 Grad.