Niedrigzinsen dämpfen Lust an zusätzlicher Altersvorsorge

Die Niedrigzinsen vergällen den Bundesbürgern zunehmend die Lust an zusätzlicher Altersvorsorge. 47 Prozent und damit knapp die Hälfte der Berufstätigen denkt nicht mehr an eine Erweiterung der privaten Vorsorge.

Niedrigzinsen dämpfen Lust an zusätzlicher Altersvorsorge
Arno Burgi Niedrigzinsen dämpfen Lust an zusätzlicher Altersvorsorge

Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Postbank. Die Gruppe der Unwilligen wuchs seit 2003 um fast 60 Prozent und erreichte damit einen neuen Höchststand.

Wer dennoch was für das Alter tun will, setzt bevorzugt auf «Betongold»: Ein Drittel aus dieser Gruppe möchte gern ein Haus oder eine Eigentumswohnung zur Selbstnutzung kaufen. Das ist fast die Hälfte mehr als noch vor fünf Jahren.