Niersbach bei DFB-Präsidiumssitzung in Dortmund unter Druck

Nach seinem wenig souveränen Auftritt auf der Pressekonferenz in Frankfurt muss DFB-Präsident Wolfgang Niersbach heute vor dem Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes Auskunft zu den Vorgängen vor der WM 2006 geben. Bei der Präsidiumssitzung in Dortmund dürfte das Gremium Klarheit über die ominöse Zahlung in Höhe von 6,7 Millionen Euro an den Weltverband FIFA aus dem Jahr 2005 verlangen. Gestern hatte Niersbach bei seinem öffentlichen Auftritt in Frankfurt kaum zur Aufklärung beitragen können, zumal die FIFA die Version des DFB-Präsidenten umgehend zurückwies.