Niersbach will sich «mit allen möglichen Rechtsmitteln» wehren

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will mit allen Mitteln gegen eine drohende Sperre durch die FIFA-Ethikkommission vorgehen. Einen möglichen Verzicht auf seine Ämter beim Fußball-Weltverband und der UEFA ließ er in einer schriftlichen Stellungnahme unerwähnt. Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert einen Bann von zwei Jahren gegen den damaligen Vizechef des Organisationskomitees der Weltmeisterschaft in Deutschland. Die Rechtsprechende Kammer eröffnete ein offizielles Verfahren.