Nintendos Wii U verkauft sich etwas besser

Die zuletzt sehr schwachen Verkäufe von Nintendos neuer Spielekonsole Wii U haben zuletzt etwas angezogen. Im zweiten Geschäftsquartal von Juli bis September wurden 300 000 Geräte abgesetzt, wie aus den am Mittwoch veröffentlichten aktuellen Zahlen hervorgeht.

Nintendos Wii U verkauft sich etwas besser
Marijan Murat Nintendos Wii U verkauft sich etwas besser

Das ist eine deutliche Verbesserung im Vergleich zu den nur 160 000 im Vierteljahr davor. Allerdings ist Nintendo bei diesem Tempo noch sehr weit von dem Ziel entfernt, bis Ende März 2014 neun Millionen Wii-U-Konsolen abzusetzen. Und im November kommen zum Weihnachtsgeschäft neue Konsolen der Konkurrenz auf den Markt: die Playstation 4 von Sony und die Xbox One von Microsoft. Nintendo hofft, dass neue Spiele das Interesse an der Wii U noch anfachen.

Für die vergangenen sechs Monate wies Nintendo einen Gewinn von 600 Millionen Yen (4,44 Mio Euro) aus. Nach dem ersten Geschäftsquartal stand aber noch ein Gewinn von 8,62 Milliarden Yen in den Büchern - damit musste der Konzern in den vergangenen drei Monaten kräftig Federn lassen. Der Halbjahresumsatz sank im Jahresvergleich um 2,2 Prozent auf 196,6 Milliarden Yen (1,46 Mrd Euro).