NLD sieht sich auf gutem Weg zur Mehrheit im Parlament

Bei den Parlamentswahlen in Myanmar nähert sich die oppositionelle NLD nach eigenen Angaben einer Mehrheit von mehr als 50 Prozent der Sitze im Parlament.

NLD sieht sich auf gutem Weg zur Mehrheit im Parlament
Lynn Bo Bo NLD sieht sich auf gutem Weg zur Mehrheit im Parlament

Sie habe nach eigenen Berechnungen von Ergebnissen aus sieben von 14 Regionen bereits 294 Sitze in beiden Parlamentskammern sicher, teilte die Partei mit. Sie müsste 329 Sitze gewinnen.

Es handelt sich nicht um offizielle Ergebnisse. Die Wahlkommission gab bis Dienstagmorgen erst Sieger in 54 von insgesamt 491 am Sonntag vergebenen Sitzen bekannt. 49 davon gingen an die NLD. Auch in den Regionalparlamenten gingen mehr als 90 Prozent der bereits ausgezählten Sitze an die NLD.

Das Oberhaus hat 224, das Unterhaus eigentlich 440 Sitze, zusammen 664. Ein Viertel ist für das Militär reserviert. Das sind zusammen 166 Sitze, davon 56 im Ober- und 110 im Unterhaus. In sieben Wahlkreisen wurden wegen Unruhen am Sonntag keine Unterhaus-Abgeordneten gewählt.

Das Unterhaus hat also 433 Sitze, zusammen mit dem Oberhaus sind es 657 Sitze. Unter Abzug der Sitze für das Militär wurden bei der Wahl am Sonntag 491 Mandate vergeben. Davon muss die NLD 329 gewinnen, um unter Einschluss der Militärsitze eine Mehrheit zu haben. Die Unterhaussitze werden nach Wahlkreisen vergeben. Im Oberhaus hat jede von 14 Regionen 12 Sitze. Die Abgeordneten werden auch direkt gewählt.