Nobelpreisträger Hell glaubte beim Anruf an einen Scherz

Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell hat den Anruf der Jury aus Stockholm zuerst nicht für echt gehalten. «Im ersten Moment habe ich gedacht, das ist vielleicht ein Scherz», sagte Hell der dpa. Schließlich habe er die Stimme des Komiteevorsitzenden Staffan Normark erkannt. Dann habe er langsam realisiert, dass es kein Scherz sei. Anschließend hat der 51-Jährige seine Frau angerufen.Hell teilt sich den Nobelpreis mit zwei US-Forschern. Sie erhalten die Auszeichnung für die Entwicklung der superauflösenden Fluoreszenzmikroskopie.