Nokia: Immmer mehr Schadsoftware in Mobilfunknetzen

Die Bedrohungslage durch Schadsoftware in Mobilfunknetzen nimmt rasant zu. Innerhalb eines halben Jahres habe sich die Anzahl an Schadsoftware in mobilen Netzen auf mehr als zwei Millionen verdoppelt, teilte Nokia mit.

Nokia: Immmer mehr Schadsoftware in Mobilfunknetzen
Sebastian Kahnert Nokia: Immmer mehr Schadsoftware in Mobilfunknetzen

Einzelne Unternehmen könnten in Zukunft dieser Bedrohung allein nicht mehr Herr werden, sagte Hans-Jürgen Bill von der Geschäftsführung bei Nokia. Mit dem in Berlin eröffneten Nokia Security Center will das Unternehmen die Zusammenarbeit von Partnern, Behörden und Unternehmen fördern.

Vertrauen und Sicherheit in der Informationstechnik seien die Grundvoraussetzungen, um die Chancen der Informations- und Kommunikationstechnologie zu nutzen, sagte Detlef Dauke vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zur Einweihung des Centers. «Wir müssen noch enger zusammenarbeiten», sagte Dauke. Das Nokia Security Center sei ein wichtiger Beitrag dafür.

Das neue Security Center von Nokia umfasst ein Forschungslabor sowie ein Demo-Center mit Konferenzräumen und soll als Kompetenzzentrum dienen bei der Aufgabe, die Sicherheit in Mobilfunknetzen zu verbessern. In einem voll funktionsfähigen LTE-Testnetz will Nokia dort eine Plattform für Partner bieten, etwa den Mobilfunkbetreibern, staatlichen Stellen und Forschungseinrichtungen.