Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA

 Im Streit um die Cyber-Attacke auf das Filmstudio Sony Pictures hat Nordkorea die USA zu gemeinsamen Ermittlungen aufgerufen. Das Außenministerium in Pjöngjang wies Anschuldigungen Washingtons in der Affäre zurück und drohte mit «ernsten Konsequenzen», sollten die USA den Vorschlag ablehnen. Man könne zeigen, dass Nordkorea mit dem Fall nichts zu tun hat, wurde ein Sprecher von den staatlich kontrollierten Medien zitiert. Die US-Regierung schenkt der Unschuldsbeteuerung keinen Glauben.