Nordkorea versetzt Grenztruppen in volle Kampfbereitschaft

Nordkorea hat nach eigenen Angaben seine Grenztruppen auf Befehl von Machthaber Kim Jong Un in volle Kampfbereitschaft versetzt. Die Volksarmee solle «die psychologische Kriegsführung des Feindes» zerstören, falls Südkorea seine Propagandasendungen nicht binnen 48 Stunden einstelle, hieß es im Staatsfernsehen Nordkoreas. Gestern war es nach südkoreanischen Angaben an der Grenze zu einem Schusswechsel zwischen Artillerieeinheiten beider Länder gekommen. Seoul hatte vor kurzem seine Lautsprecheranlagen an der Grenze für Propaganda gen Nordkorea wieder in Betrieb genommen.