Noroviren? 50 von 80 Kindern bei Ferienfreizeit erkrankt

In einem Ferienlager im sauerländischen Sundern sind rund 50 von 80 Kindern an Durchfall und Erbrechen erkrankt. Ob Noroviren die Massenerkrankung ausgelöst haben, konnte ein Sprecher des Hochsauerlandkreises am Samstag noch nicht bestätigen. Erste amtliche Laborergebnisse werden für Anfang der kommenden Woche erwartet. Etwa 25 Betroffene konnten mit einem Bus nach Hause fahren.

Noroviren? 50 von 80 Kindern bei Ferienfreizeit erkrankt
Fabian Weisser Noroviren? 50 von 80 Kindern bei Ferienfreizeit erkrankt

Seit der Nacht auf Samstag hätten sich wohl viele der Jungen und Mädchen im Alter zwischen 7 und 13 Jahren angesteckt, erläuterte der Sprecher. Sie litten unter massiven gesundheitlichen Problemen, etwa Kreislaufbeschwerden. 200 Kräfte von Feuerwehr und anderen Hilfsdiensten sowie 60 Einsatzfahrzeuge waren im Einsatz, um die Betroffenen in Krankenhäuser zu bringen und zu versorgen.

Die Kinder hatten mit einer Gruppe der Christlichen Arbeiterjugend (CAJ) aus Recke im Kreis Steinfurt (NRW) Ferien in einer Schützenhalle gemacht. Eigentlich sollte die gesamte Gruppe am Samstag nach einwöchigem Aufenthalt wieder nach Hause ins Tecklenburger Land fahren. Noroviren sind leicht übertragbar und weltweit verbreitet. Typische Symptome sind neben Übelkeit, Durchfällen und Erbrechen auch Bauchschmerzen und Mattigkeit.