Norwegen gilt gegen Ungarn als Favorit

Norwegen und Ungarn wollen durch ein erfolgreiches Abschneiden in den EM-Playoffs an bessere Fußball-Zeiten anknüpfen. Die Norweger waren zuletzt bei der Europameisterschaft im Jahr 2000 dabei. Ungarn spielte sein bislang letztes großes Turnier bei der WM 1986.

Norwegen gilt gegen Ungarn als Favorit
Imre Foeldi Norwegen gilt gegen Ungarn als Favorit

Die Erwartungshaltung ist besonders bei den Magyaren groß. «Für jeden sind es die beiden wichtigsten Spiele seiner Karriere», sagte Hoffenheims ungarischer Nationalspieler Adam Szalai vor dem Hinrunden-Duell am Donnerstag in Oslo.

Das ungarische Team wird von den beiden deutschen Ex-Profis Bernd Storck und Andreas Möller trainiert. Hinzu kommt noch Torwart-Coach Holger Gehrke. Seitdem Storck den Posten des Cheftrainers von Herthas Pal Dardai im Sommer übernommen hat, sprang in vier Partien lediglich ein 2:1-Sieg gegen die Färöer heraus. Auch deshalb sehen die ungarischen Medien die Norweger in der Favoriten-Rolle.

«Viele Spieler sind in sehr guter Form», sagte Norwegens Trainer Per-Mathias Høgmo vor der Partie, die Angreifer Marcus Pedersen als «wichtigstes Spiel seit zehn Jahren» bezeichnete. Die Norweger wollen ihr 17-jähriges Talent Martin Ødegaard von Real Madrid spielen sehen. Als sicher gilt der Einsatz des Hertha-Profis Per Ciljan Skjelbred. Auch Nürnbergs Even Hovland dürfte in der Startelf stehen, wie auch Ingolstadts Torwart wird Ørjan Håskjold Nyland.