Norwegens Königspaar feiert Thronjubiläum mit Ski-Party

Mit einem Winterfest für seine Landsleute hat das norwegische Königspaar in Oslo 25 Jahre auf dem Thron gefeiert. Bei eisigen Temperaturen und blauem Himmel vergnügten sich am Sonntag zigtausend Hauptstädter auf dem schneebedeckten Schlossplatz.

Auf Wunsch von König Harald und Königin Sonja (beide 78) war hier eine riesige Wintersportlandschaft entstanden - als Geschenk der norwegischen Regierung. Kinder tobten auf einer Snowboardschanze und fuhren beim Langlauf mit Prinz Sverre Magnus (10) und Prinzessin Ingrid Alexandra (11) um die Wette.

Während Harald sich wohl aus gesundheitlichen Gründen damit begnügte, über den Platz zu spazieren und sich das wuselige Treiben anzusehen, glitt seine Frau Sonja gemeinsam mit Kronprinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit (beide 42) und den Enkelkindern auf Skiern über die Langlaufbahn. «Das ist wirklich unglaublich fantastisch», freute sich der König über die Ski-Party zu seinen Ehren.

Später wollten die Jubilare in der Aula der Universität mit Familie und Gästen aus dem Ausland eine Festvorstellung besuchen. Neben dem schwedischen Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia war auch Dänemarks Königin Margrethe II. zum Jubiläum angereist. Am Samstag hatten die Monarchen, die auch über Ecken miteinander verwandt sind, schon gemeinsam zu Abend gegessen.

Norwegens König Harald hatte den Thron am 17. Januar 1991 von seinem Vater Olav geerbt. Er ist erst der dritte König nach der Auflösung der Personalunion zwischen Schweden und Norwegen 1905 - und der erste norwegische König seit über 500 Jahren, der in dem Land geboren ist.