«Notfalls» will auch Bahn-Gewerkschaft EVG streiken

Die kommenden Tage könnten für streikgeplagte Bahnkunden wichtige Entscheidungen mit sich bringen. Vor dem Spitzengespräch der Deutschen Bahn mit den beiden konkurrierenden Gewerkschaften EVG und GDL kündigte auch die EVG an, «notfalls» streiken zu wollen. Der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner warnte im «Tagespiegel am Sonntag» Bahn und GDL davor, sich auf Kosten seiner Organisation zu einigen. «Es kann nicht die Lösung sein, am Ende zwei Tarifverträge mit unterschiedlichen Inhalten zu haben», sagte er.