NS-Opferverband setzt auf neue Prozesse gegen KZ-Aufseher

Die Angehörigen von Nazi-Opfern sind befriedigt über die Aussicht, möglicherweise in neuen Prozessen gegen mutmaßliche NS-Täter deren Verbrechen noch zu ahnden. Diese Menschheitsverbrechen dürften nicht ungesühnt bleiben und nicht vergessen werden, sagte Ulrich Sander der dpa. Sander spricht für die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten, in der sich Überlebende und Angehörige von NS-Opfern engagieren. Heute beginnt in Hagen ein Prozess gegen einen 92-Jährigen wegen der Ermordung eines niederländischen Widerstandskämpfers 1944.