NSA sammelte illegal E-Mail-Verkehr von Amerikanern

Der US-Geheimdienst NSA hat jahrelang illegal Zehntausende E-Mails und andere elektronische Kommunikationsdaten von US-Bürgern gesammelt. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die die US-Regierung jetzt zur Veröffentlichung freigab. Ein technisches Problem führte dazu, dass E-Mails von Amerikanern zwischen 2008 und 2011 abgeschöpft wurden, obwohl das Programm auf ausländische Daten ausgerichtet war. Die Fehler seien in der Zwischenzeit behoben worden, sagte ein Regierungssprecher. Es gehe um mehr als 50 000 E-Mail pro Jahr, berichteten US-Medien.