NSU-Prozess: Fünfter Anwalt will Zschäpe auch im Gericht vertreten

Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe wird im NSU-Prozess künftig von bis zu fünf Anwälten vertreten. Er werde an bestimmten Tagen im Prozess auftreten, sagte der Münchner Rechtsanwalt Hermann Borchert dem «Tagesspiegel». Er tritt dann allerdings als Wahlverteidiger auf - im Gegensatz zu den inzwischen vier Pflichtverteidigern Zschäpes. Wann sie nun aussagen wird, ist weiter unklar. Zunächst muss ein anderer Senat über den Befangenheitsantrag des Mitangeklagten Ralf Wohlleben gegen die Richter im NSU-Prozess entscheiden.