NSU-Prozess geht weiter - Befangenheitsantrag unentschieden

Prozess ist trotz eines noch nicht entschiedenen Befangenheitsantrags gegen die Richter fortgesetzt worden.

Die Entscheidung über den Antrag habe sich wegen der Fristen für dienstliche Erklärungen und Stellungnahmen verzögert, sagte eine Gerichtssprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Das sei nach der Strafprozessordnung zulässig. Hauptangeklagte in dem Prozess ist die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe. Den Befangenheitsantrag hatte der wegen Beihilfe angeklagte frühere NPD-Politiker Ralf Wohlleben gestellt. Die Sprecherin erwartet jetzt, dass darüber bis zum nächsten Termin kommenden Dienstag entschieden wird. Als Zeugen hörte das Gericht am Donnerstag mehrere Kripo-Ermittler.