Asylbewerberzahl in ersten vier Monaten verdoppelt

In den ersten vier Monaten des Jahres hat sich die Zahl der Erstanträge von Asylbewerbern im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Von Januar bis April stellten fast 100 800 Menschen einen Erstantrag auf Asyl in Deutschland, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mitteilte. Fast die Hälfte aller Antragsteller kam aus den Westbalkanländern Albanien, Kosovo, Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina und Montenegro. Die Anerkennungsquote bei diesen Ländern liegt unter einem Prozent.