Bundesagentur fordert wegen Flüchtlingen stärkere Jobcenter-Förderung

Die Bundesagentur für Arbeit hat sich wegen des anhaltenden Flüchtlingszustroms für eine deutlich stärkere Bundesförderung der Jobcenter ausgesprochen. Benötigt würden rund 150 Millionen Euro und etwa 1000 zusätzliche Betreuungskräfte, sagte BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt in Nürnberg. Schon jetzt betreuten die Jobcenter 315 000 arbeitslose Zuwanderer. In diesem Jahr dürften mehrere zehntausend Asylbewerber dazukommen, so Alt. Nach seiner Einschätzung sind die Arbeitsagenturen, die etwa zehn Prozent der Zuwanderer betreuen, dafür finanziell und personell gut aufgestellt.