«Null-Toleranz»: Trump will illegale Ausländer deportieren

Donald Trump bleibt seiner harten Linie gegen Zuwanderer vor allem aus Lateinamerika treu. Nach einem Überraschungsbesuch in Mexiko kündigte der republikanische Präsidentschaftskandidat vor Anhängern in Phoenix «Null Toleranz» für illegal in die USA eingereiste Zuwanderer an. Illegale Migration verursache den USA Kosten in Höhe von 113 Milliarden Dollar pro Jahr. «Jeder, der sich illegal hier aufhält, muss mit Deportation rechnen», sagte er in einer emotional gehaltenen Rede. Er wiederholte zudem seine Forderung nach dem Bau einer Grenzmauer zu Mexiko.