Nun mehr als 2900 Tote nach Himalaya-Erdbeben

Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben im Himalaya ist auf mehr als 2900 gestiegen. Die meisten Opfer gab es im mit Abstand am schwersten betroffenen Nepal. In Indien starben 62 Menschen, in China mindestens 20 Menschen. Zahlreiche Staaten und Organisationen haben nach dem gewaltigen Beben mit der Stärke 7,8 Helfer nach Nepal entsandt. Auch aus Deutschland sollen heute weitere Hilfsflüge starten. Den Überlebenden machten in der Nacht starke Regenfälle zu schaffen.