Nur ganz kurz reich: Panne bei Lottozahlen im ZDF

Anderthalb Jahre nach dem Ende der Fernseh-Live-Ziehung der Lottozahlen hat es im ZDF eine Panne gegeben: Der Sender zeigte am Mittwochabend eine Grafik mit den Zahlen der Vorwoche und brach den Beitrag nach etwa einer halben Minute ab.

Nur ganz kurz reich: Panne bei Lottozahlen im ZDF
Fredrik von Erichsen Nur ganz kurz reich: Panne bei Lottozahlen im ZDF

Es habe sich um einen Computerfehler gehandelt, sagte ein ZDF-Sprecher am Donnerstag in Mainz. Die aktuelle Prüfung habe ergeben, dass sich eine Software «aufgehängt» habe und so eine falsche Grafik eingespielt worden sei: «Der Fehler trat völlig unerwartet auf». Das Gerät sei vorab geprüft worden und habe einwandfrei funktioniert.

Das ZDF hatte sich gleich nach der Panne bei seinen Zuschauern entschuldigt. «Der Zuschauer hat also bemerkt, dass etwas nicht in Ordnung war», sagte ZDF-Sprecher Alexander Stock. Nach dem Abbruch des Beitrags habe das ZDF einen Programmhinweis ausgestrahlt. In der anschließenden «Heute»-Sendung seien dann die richtigen Zahlen verbreitet worden: 4 - 5 - 18 - 26 - 34 - 48 und Superzahl 0.

Viele Zuschauer sahen die Panne offenbar eher mit Humor. Die Kommentare auf Twitter reichten von: «Peinlich, peinlich» bis: «Na und? Ich habe jede Woche die falschen Lottozahlen». Wie viele Spieler sich durch die Panne nur kurz als Gewinner gefühlt hatten, war zunächst nicht zu ermitteln. «Ich war reich! Schade, dass eben die Lottozahlen vom Vortag kamen...», hieß es in einem Tweet. Beim ZDF hielt sich nach Angaben des Senders die Zahl der Anrufer in Grenzen.

Saartoto sah die Panne gelassen. «Ein Glück, dass der Fehler gleich bemerkt wurde», sagte der Sprecher Thomas Schäfer. Das ZDF habe sehr professionell reagiert. Die Ziehung der Lottozahlen wird seit Sommer vergangenen Jahres nur noch per Internet aus einem Studio beim Saarländischen Rundfunk in Saarbrücken live übertragen, im Fernsehen wird sie jetzt später als Aufzeichnung gesendet.

Via TV wird aber ein Millionenpublikum erreicht (am Mittwoch waren es 3,16 Millionen), über das Internet nach Angaben von Saar-Totos, derzeit federführende Gesellschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock, nur mehrere zehntausend Zuschauer. Saartoto sowie die Lottofee Nina Azizi und ihr männlicher Kollege Chris Fleischauer sprachen sich dafür aus, die Ziehung künftig wieder im Fernsehen zu übertragen.

Bei einer der letzten TV-Ziehungen im ZDF hatte es am 3. April 2013 die bisher wohl größte Panne gegeben. Damals waren nicht alle Kugeln in die Trommel gerollt, zwei hingen fest. Daraufhin wurden die Zahlen für ungültig erklärt und die Ziehung wiederholt.