UEFA sanktioniert zehn Clubs wegen Finanz-Verstößen

Die UEFA hat insgesamt zehn Vereine - darunter die italienischen Spitzenclubs Inter Mailand und AS Rom - wegen wirtschaftlichen Fehlverhaltens sanktioniert. Wie die UEFA mitteilte, müssen die Vereine unter anderem Geldbußen leisten und dürfen beim nächsten Start im Europacup nicht die übliche Maximalzahl von 25 Spielern melden. Zudem verpflichteten sich die Clubs, bestimmte strengere Finanzkennzahlen in ihren Bilanzen einzuhalten. Hintergrund sind die Regularien zum Financial Fair Play, mit dem die UEFA die Vereine zu maßvollem Wirtschaften verpflichten will.