Obama akzeptiert Rücktritt von Verteidigungsminister Hagel

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel ist nach nur zweijähriger Amtszeit zurückgetreten. Präsident Barack Obama dankte dem einzigen Republikaner in seinem Sicherheitsteam für dessen Einsatz für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten.

Obama soll nach Informationen des Fernsehsenders CNN Hagel aus dem Amt gedrängt haben. Hintergrund sollen unter anderem Meinungsverschiedenheiten über die Strategie zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und den Einsatz von Kampfeinheiten im Irak und in Syrien sein.

Die «New York Times» bezeichnet den 68-Jährigen als erstes hochrangiges «Opfer» der jüngsten Kongresswahlen, bei denen die Republikaner die Mehrheit in beiden Parlamentskammern gewonnen haben. Obwohl Haguel Republikaner ist, stieß seine Militärstrategie in der Partei auf scharfe Kritik.

Als mögliche Nachfolger werden die ehemalige Staatssekretärin im Pentagon Michèle Flournoy, der ehemalige Vizeverteidigungsminister Ash Carter sowie der demokratische Senator und Militärexperte Jack Reed genannt.

Jeder Kandidat muss mit einem schwierigen Bestätigungsverfahren im US-Senat rechnen; die oppositionellen Republikaner haben nach ihrem Wahlsieg dort von Januar an eine Mehrheit.