Obama-Arbeitsgruppe will unabhängige Ermittlungen bei Polizeigewalt

Eine von US-Präsident Barack Obama eingesetzte Expertengruppe fordert, unabhängige Ermittlungen bei Polizeigewalt zur Pflicht zu machen. Es muss immer dann «externe und unabhängige Kriminalermittlungen» geben, wenn Bürger von Beamten getötet oder verwundet werden oder in Polizeigewahrsam sterben. Das schreiben die Autoren eines mehr als 100 Seiten langen Berichtes, der in Washington vorgelegt wurde. Die Arbeit der Sicherheitsbehörden müsse transparenter werden, um öffentliches Vertrauen zu schaffen.