Obama fordert nach Blutbad von San Bernardino schärfere Waffengesetze

Nach den tödlichen Schüssen in San Bernardino ermittelt das FBI wegen des Verdachts auf Terrorismus. Die beiden Schützen hatten 14 Menschen ermordet und wurden selbst auf der Flucht von der Polizei getötet. US-Präsident Obama fordert wieder schärfere Waffengesetze - und bekommt auf ungewöhnliche Weise Unterstützung. Die «New York Times» veröffentlichte zum ersten Mal seit fast hundert Jahren auf seiner Titelseite einen Leitartikel - und äußerte darin Empörung über die Untätigkeit des Kongresses.