Obama fordert Taten vom Iran - Netanjahu will weiterhin Sanktionen

US-Präsident Barack Obama hat Taten vom Iran gefordert. Es sei klar, dass Worte nicht genügten, sagte Obama nach einem Gespräch mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Dazu gehöre, dass der Iran sich nicht in eine Position bringe, nukleare Waffen zu besitzen. Netanjahu forderte die Amerikaner auf, an den strengen Sanktionen gegen Teheran festzuhalten, bis es «überprüfbare Erfolge» gebe. Irans neuer Präsident Hassan Ruhani hatte sich im Atomstreit gesprächsbereit gezeigt.