Obama hebt Waffenembargo gegen Vietnam auf

US-Präsident Barack Obama hat das 50 Jahre alte Verbot der Lieferung tödlicher Waffen an Vietnam aufgehoben.

Obama hebt Waffenembargo gegen Vietnam auf
Luong Thai Linh Obama hebt Waffenembargo gegen Vietnam auf

Jegliche Bestellungen unterlägen aber weiter strikten Auflagen, betonte Obama am Montag bei seinem ersten Besuch bei dem einstigen Erzfeind in Hanoi. Die Maßnahme habe nichts mit chinesischen Aktivitäten im Südchinesischen Meer zu tun, sagte Obama. Vielmehr werde damit der Prozess der Normalisierung der Beziehungen abgeschlossen. Vietnam und die USA weisen die Ansprüche Chinas auf rund 80 Prozent des rohstoffreichen Meeresgebietes zurück.

Die USA und Vietnam haben 1995 gut 20 Jahre nach dem Ende des Vietnamkriegs wieder diplomatische Beziehungen zu Vietnam aufgenommen. Seitdem wächst der Handel rasant. Obama betonte, dass es weiter Meinungsverschiedenheiten über Menschenrechte gebe. Die USA setzten sich für Grundrechte wie Meinungs- und Religionsfreiheit ein, weil das den Wohlstand in den Ländern mehre. Vietnam ist ein kommunistischer Einparteienstaat. Regierungskritiker werden verfolgt.