Obama legt Veto gegen Öl-Pipeline Keystone XL ein

US-Präsident Barack Obama hat wie angekündigt sein Veto gegen ein vom Kongress verabschiedetes Gesetz zum Bau der Öl-Pipeline Keystone XL eingelegt. Das Parlament versuche, eine Überprüfung der Pläne für die rund 1900 Kilometer lange Leitung von Kanada in den Bundesstaat Texas durch die Regierung zu umgehen, schrieb Obama als Begründung. Der grenzüberschreitende Bau könne Auswirkungen auf nationale Interessen der USA haben, darunter auf die Sicherheit der Bürger und den Umweltschutz. Das Projekt war vor einigen Wochen in beiden Kongresskammern genehmigt worden.