Obama lehnt Boehner-Vorschlag ab - Hoffnung ruht nun auf Senat

Die Gespräche zwischen US-Präsident Barack Obama und den Konservativen im Abgeordnetenhaus zur Lösung des Finanzstreits sind zu einem Stillstand gekommen.

Obama lehnt Boehner-Vorschlag ab - Hoffnung ruht nun auf Senat
Arno Burgi Obama lehnt Boehner-Vorschlag ab - Hoffnung ruht nun auf Senat

Der republikanische Präsident der Kongresskammer, John Boehner, teilte seiner Fraktion am Samstag mit, dass Obama seinen jüngsten Vorschlag abgelehnt habe.

Die meisten Abgeordneten wollen nun für das verlängerte Wochenende - Montag ist in den USA ein Feiertag - in ihre Wahlkreise heimkehren. Damit ist klar, dass zumindest im Abgeordnetenhaus vorerst keine Abstimmungen stattfinden.

Das von Boehner präsentierte Angebot hatte eine Erhöhung der Schuldenobergrenze lediglich für sechs Wochen und keinen sofortigen Übergangsetat zur Beendigung des teilweisen Verwaltungsstillstandes vorgesehen. Der Blick richtet sich nun auf einen Vorschlag der Republikaner im Senat, der Obama etwas stärker entgegenkommt.