Obama prüft laut Zeitung Stopp der Überwachung von Verbündeten

US-Präsident Barack Obama ist laut «New York Times» bereit, das Ausspähen verbündeter Spitzenpolitiker einstellen zu lassen. Er reagiere damit auf die immer tiefer werdende diplomatische Krise wegen der Berichte über das Abhören des Handys von Bundeskanzlerin Angela Merkel, schrieb das Blatt. Zuvor hatte der Geheimdienstausschuss im US-Senat eine umfassende Untersuchung angekündigt. Eine «vollständige Überprüfung» sei eindeutig notwendig, sagte die Vorsitzende des Ausschusses, Dianne Feinstein.