Obama schickt mehr Soldaten nach Syrien und fordert Unterstützung

US-Präsident Barack Obama hat Europa und die Nato aufgefordert, sich stärker in den von Bürgerkriegen erschütterten Staaten Syrien und Irak zu engagieren. «Europa und die Nato können noch mehr tun», sagte Obama in einer Rede in Hannover. In Syrien und im Irak müssten mehr Nationen zum Kampf, zu Ausbildung und Aufbau beitragen. Es brauche «mehr wirtschaftliche Hilfe für Irak, damit der Extremismus bekämpft werden kann». In Syrien wächst inzwischen die Sorge vor einem Scheitern der Waffenruhe.