Obama und Castro wollen zu echtem Gespräch zusammentreffen

Stadt (dpa) - US-Präsident Obama und Kubas Staatschef Castro wollen sich beim Amerika-Gipfel nicht nur die Hand schütteln. Nach einem halben Jahrhundert Eiszeit zwischen beiden Ländern soll es morgen ein echtes Gespräch geben. In Panama-Stadt sei zwar kein formelles Treffen geplant, aber man erwarte, dass beide eine Diskussion haben werden, kündigte der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater Ben Rhodes an. Es wäre das erste echte direkte Treffen zwischen Präsidenten beider Länder seit über 50 Jahren.