Obama: USA haben Fortschritte gemacht, aber Vorurteile bleiben

US-Präsident Barack Obama sieht trotz Fortschritten auf dem Weg zur Überwindung ethnischer Konflikte anhaltende Vorurteile in Amerika. «Wir müssen uns fragen, ob die Gräben zwischen den Ethnien in Amerika jemals überbrückt werden können», sagte Obama bei einer Gedenkfeier für fünf ermordete Polizisten in Dallas. Tödliche Polizeikugeln auf zwei Afroamerikaner und die Ermordung von fünf Polizisten durch einen Schwarzen haben in der vergangenen Woche die USA aufgewühlt. Die Diskriminierung habe sich nicht einfach in Luft aufgelöst, sagte Obama.